» kleine Kräuterkunde  » GaLa-Bau  » Referenzen  » Kontakt


Dill Dill
G: Anethum graveolens, A: officinalis, Familie: Apiaceae / Doldenblüter
Gesundheit:

Inhaltsstoffe: Dillsamen enthalten fettes und ätherisches Öl, keimhemmende Wirkung. Mit 3 unterschiedlichen Carotinoiden, 7% Mineralstoffen und etwa 5% Kalium sowie Kalzium und Schwefel hat Dill eine große Basis an mineralischen Inhaltsstoffen.

Tee aus Dillsamen hilft bei Verdauungsbeschwerden und Blähungen. Er wirkt sogar leicht beruhigend, und er kann gut bei Nierensteinen eingesetzt werden.
Bei stillenden Müttern steigert er die Milchsekretion.

Küche:

Frische Blätter geben Fisch und Gemüsegerichten, Soßen und Salaten Geschmack. Am besten verreibt man Sie bevor man sie zugibt. Auch zur Herstellung von Essig oder zum Einlegen von Gurken ist Dillkraut sehr beliebt.

Gurkenjoghurt

2 kleine Salatgurken schälen, klein schneiden oder raspeln und dann mit 4 zerdrückten Knoblauchzehen und mit 4 Bechern Naturjoghurt in einer Schüssel vermischen. Das ganze wird mit einem halben Bund Dill und Oliven garniert.




« zurück zur Übersicht


Götz Eberspächer - Garten- und Landschaftsbau, Kräuterexperte

Gestaltung und Programmierung - bochenek.net